wichtige Verbindungen Email zurück zur Homepage
Philosophie und Logik
Philosophie
Philosophie ist keine Lebenshilfe.
Sie setzt sich mit den wichtigen Fragen auseinander, die von den Einzelwissenschaften meist nicht beantwortet werden. Dazu bietet sie eine Schulung des Denkens, Erklärens, Folgern und Argumentierens.
Philosophie Suchmaschine
Philosophie Besprechungen
PhilosophieBibliografien
Philosophie Erkenntnistheorie: Bibliografien, Diskussion und Links
Philosophie Humor, philosophischer
Philosophie Klassische Texte
Philosophie MultiMedia
Philosophie Naturwissenschaftler; keine repräsentative Auswahl nach Bedeutung
Philosophie Philosophen; keine repräsentative Auswahl nach Bedeutung
PhilosophiePhilosophen, Belletristik von
PhilosophiePhilosophie in der Belletristik
Philosophiephilosophischer Humor
PhilosophieProbleme
Philosophie Rezensionen
Philosophie Seminararbeiten
PhilosophieSkripten etc.
Philosophie Texte
PhilosophieThemen
PhilosophieThesen
PhilosophieTheologen; keine repräsentative Auswahl nach Bedeutung
Stimmen zu Philosophie
"Love your homepage address!" inwagen Peter van Inwagen 12 Feb 2000
"As far as Gavagai is concerned, Dad will be pleased that it found a good home in Germany. ... I'll try to show him your web site next time I visit - he especially likes the German language."
quineDouglas B. Quine 19 Apr 2000 inwagen W.V.O.Quine passed away Dec 25th, 2000.
Um Missverständnisse auszuräumen
»gavagai« ist ein Kunstwort des Philosophen W. V. O. Quine, das er für sein wohl wichtigstes Werk Word and Object (Wort und Gegenstand), 1960, 2. Kapitel, (genauer: für den Vorgängeraufsatz: "Meaning and Translation") erfand. Er benutzte es bei einem Gedankenexperiment zur "radikalen Übersetzung". Dabei kommt ein Sprachforscher zu einem Volk, dessen Sprache er nicht versteht. Die Eingeborenen verstehen ihn nicht. Wenn die eingeborenen Jäger nun "gavagai" rufen und auf ein vorbeilaufendes Tier zeigen, kann der Forscher nicht endgültig entscheiden, ob sie damit "Kaninchen" meinen oder etwa "nicht abgetrennte Kaninchenteile" oder "jagbares Kaninchen" oder "Kaninchenfliege" oder ...
"It is important to think of what prompts the native's assent to 'Gavagai?' as stimulations and not rabbits. Stimulation can remain the same though the rabbit be supplanted by a counterfeit" (Word and Object, S. 31) – "Es ist wichtig, daß man das was den Eingeborenen zur Zustimmung zu »Gavagai?« veranlaßt, als Reiz und nicht als Kaninchen auffaßt. Der Reiz kann derselbe bleiben, selbst wenn das Kaninchen durch eine Attrappe ersetzt wird" (Wort und Bedeutung, S. 66-67)
“Philosophie ist keine Lebenshilfe. Sie ist und bleibt Arbeit und Auseinandersetzung mit den existenziellen Fragen.” Siegfried Reusch, Chefredakteur der blaue reiter, in: Christian Schüle: "Freie Geister im Café", Die Zeit 4, 20. Januar 2011, S. 42
Über philosophische Probleme

„Philosophische Probleme haben oftmals, wenn mit sie mit aller Schärfe durchdenkt, die Form skeptischer Probleme, die Form einer Aporie” [...] „Stellen Sie sich ein Schachproblem vor, bei dem uns gesagt wir, Schachmatt sei in zwei Zügen möglich. Nur wenige Figuren stehen noch auf dem Brett und wir könen uns ohne Mühe davon überzeugen, dass Schachmatt in zwei Zügen hier nicht möglich ist. Aber es wurde uns dennoch gesagt: Schachmatt ist hier in zwei Zügen möglich! Wir glauben, dass dies nicht möglich ist, haben aber zugleich Grund zu denken, dass es möglich seinuss. Philosophische Probleme ähneln solchen Problemen.”

James Conant, Professor an der University of Chicago, im Interview in: Information Philosophie, 3/2016, S. 33

“Wer mit Platon zu philosophieren beginnt, kann sich auf dem richtigen Weg wissen.”
Thomas A.Szlezák. Platon lesen. S.13
Plato
   Themen Anfang

Philosophie
wichtige Verbindungen Email zurück zur Homepage
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 10.8.2017