Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Bier
Autofahren nach zwei Maß Bier
Alkohol wird verharmlost – schlimmer: Alkohol und Autofahren passt für manche gut zusammen –
bier Linksbier Literatur
Christine Haderthauer, CSU, feiert die Aufhebung ihrer Verordnung als »Durchbruch« und muss den Durchbruch gleich zurücknehmen
  • Juni 2012: Nach dem geltenden Ladenschlussgesetz – eine bundesgesetzliche Regelung, an der die CSU strikt festhält – dürfen Fußgänger an Tankstellen nachts sowie an Sonn- und Feiertagen nichts einkaufen und auch Autofahrer nur in kleinen Mengen. Darauf hatte Christine Haderthauer, CSU, ausdrücklich und in aller Härte hingewiesen: am 1. Juni 2012 hatte das Sozialministerium einen entsprechenden Vollzugshinweis für das Bundesladenschlussgesetz veröffentlicht. Innenminister Joachim Herrmann, CSU, stimmt dem zu und beharrte weiter auf eine Einschränkung des nächtlichen Alkoholangebots: „Wir haben nach wie vor ein Problem mit der ,Rund um die Uhr Verfügbarkeit‘ alkoholischer Getränke“. Allerdings habe niemand vor, die Tankstellenbetreiber zu ärgern, betonte Herrmann. (Das kommt bekannt vor Herrmann.)
  • September 2012: Nach massiven Protesten kündigten Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU, und Fraktionschef Georg Schmid, CSU,  Ende September 2012 an, die Vollzugshinweise von Christine Haderthauer rasch zu lockern. Seehofer und die CSU wollen zwar am Ladenschlussgesetz festhalten, aber – so Seehofer dialektisch –: „Aber beim Vollzug dieser Dinge sollte man sich vernünftig verhalten“.
  • Oktober 2012: Dann folgte Haderthauers Rückzieher: An Bayerns Tankstellen wird in Zukunft nach 22 Uhr kein Alkohol mehr verkauft. Darauf einigten sich die Tankstellenverbände in einem Gespräch mit Sozialministerin Christine Haderthauer. Im Gegenzug dürfen alle anderen Waren auch nachts wieder verkauft werden. Sozialministerin Christine Haderthauer zur Aufhebung ihres eigenen Vollzugshinweises vom 1. Juni 2012: „Das war ein Durchbruch.“ Haderthauer
  • 5. Oktober 2012: Haderthauers Durchbruch ging nach hinten hinaus: der Koalitionsausschuss aus CSU und FDP, kassierte am 5. Oktober 2012 eine von Sozialministerin Christine Haderthauer, CSU, verkündete Einigung mit zwei Verbänden. Die Verhandlungen mit den Tankstellenverbänden über die nächtlichen Verkaufsbeschränkungen müssen neu aufgerollt werden. Das entschieden die Spitzen der Koalition unter Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU, in München.
    Die CSU setzte damit ihre eigenen Rekorde im ständigen Richtungswechsel außer Kraft: innerhalb von vier Monaten wurde nun dreimal die Position grundlegend geändert und es besteht immer noch Unklarheit.
TankstelleEinfachere Regel für Verkauf an Tankstellen, Mittelbayerische, 20.9.2012 – TankstelleHerrmann gegen Alkoholverkauf-Freigabe, Mittelbayerische, 21.9.2012 – TankstelleAlkoholverkauf an Tankstellen - Wer nach 22 Uhr kommt, bleibt trocken, SZ, 1.10.2012 – Tankstellen: Kein Bier ab 22 Uhr, OVB 2.10.2012 – Koalitionsausschuss kassiert Einigung mit Tankstellenverbänden, antenne Bayern, 5.10.2012 – bier CSU: unzuverlässig und wetterwendisch
Alkoholisiertes Autofahren wird bagatellisiert
Beckstein wird bezüglich Alkohol und zwei Maß Bier unterschiedlich zitiert, die Botschaft ist gleich: "Leute sauft, dann aber mit dem Auto heimfahren und nicht als Fußgänger herumwanken!"
Günther Beckstein, CSU; Bayerns Ministerpräsident über Alkoholkonsum und Autofahren:
• "Wenn man die zwei Maß in sechs, sieben Stunden auf dem Oktoberfest trinkt, ist es noch möglich"; Ein gestandenes Mannsbild vertrage an einem Abend auch "zwei in der Regel schlecht eingeschenkte Maß", ohne fahruntüchtig zu werden. "Natürlich nicht, wenn man die zwei Maß in zwei Stunden trinkt", sagte der frühere Innenminister. Süddeutsche Zeitung, 16.9.2008, alkoholonline
• "Es ist nicht das Problem, wenn einer eine Maß trinkt oder, wenn er ein paar Stunden da ist, auch zwei.", Die Zeit, 18.9.2008, S. 2
Ministerpräsident Günther Beckstein, CSU, kritisierte wenige Tage zuvor, am 10.9.2008 Vorschläge der Bundesdrogenbeauftragten Sabine Bätzing zur Alkoholprävention, beispielsweise Werbeverbote für Alkohol! Wahrscheinlich hatter da seine Pro-Alkohol Werberede schon geschrieben und wollte sie nicht mehr ändern. alkoholPM Bayern lehnt Nationalen Aktionsplan zur Alkoholprävention ab, 10.9.2008
Beckstein sollte sich informieren, siehe Bier Literatur, oder direkt hier:
Bei Alkohol-Unfälle sind 2006 bundesweit fast 600 Menschen gestorben und fast 27.000 Menschen verletzt worden.
In der CSU, der auch Otto Wiesheu (bier Skandalperson Otto Wiesheu) angehört, passt Alkohol und Autofahren offensichtlich gut zusammen.
Drogenbeauftragte zu Günter Becksteins Geschwafel
"Zwei Liter Bier überschreiten die Trinkmengenempfehlungen der Weltgesundheitsorganistion um das Dreifache", Sabine Bätzing, SPD, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, über Alkoholkonsum und Autofahren, Die Zeit, 18.9.2008, S. 2 – alkoholSabine BätzingalkoholDrogenbeauftragte der Bundesregierung
SPD-Landtagsfraktion fragte am 18.9.2008: Zwei Maß Bier, dann Autofahren: Einzelmeinung von Beckstein oder des gesamten bayerischen Kabinetts?
alkoholKathrin Sonnenholzner schreibt zuständigen Minister Bernhard offenen Brief und verlangt Aufklärung vor Landtagswahl
Franz Maget, SPD-Fraktionsvorsitzender: "Beckstein ist kein Vorbild",
alkoholPM SPD-Landtagsfraktion vom 17.09.2008 Das ist allerdings nichts Neues!
Wiesn-Wirtesprecher Roiderer pflichtet Beckstein bei: Alkohol am Steuer = Lebensfreude
Wiesn-Wirtesprecher Toni Roiderer findet: Wenn ein "Mannsbild mit hundert Kilo" den ganzen Tag über zwei Maß trinke und dazu etwas esse, könne der mit Sicherheit noch Auto fahren. "Wir wollen ein bisschen Lebensfreude auch noch haben." Süddeutsche Zeitung, 16.9.2008, alkoholonline
Ehrenmitgliedschaft für Ministerpräsident Günther Beckstein
Lob erhielt Becksteins Freigabe für zwei Maß Bier am Steuer auch vom Verein gegen betrügerisches Einschenken. Er interpretiert Becksteins »Mit-2-Maß-noch-Autofahren« als Vorwurf gegen das schlechte Einschenken der Bierkrüge. Wenn nur der Boden bedeckt ist, kann man mit zwei Maß unbesorgt fahren. Vereinspräsident Jan-Ulrich Bittlinger meinte, Beckstein habe "mit unvergleichlichen Worten den Schankbetrug beim namen genannt". SZ, 18.9.2008, S. 53
Links
alkoholDrogenbeauftragte der Bundesregierung
alkoholVerantwortungsvoller Umgang mit Alkohol (Vorsicht: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, also CSU)
alkoholVerein gegen betrügerisches Einschenken e.V. (VGBE)
bier Zitate von Günther Beckstein
Literatur
Theodor Böttiger : Das Taschenbuch vom Bier. München: Heyne, 1971. 156 Seiten
rezension Klaus Gderra, Stefan Keil, Bernd Mix, Curt Schneider: Der Biergartenführer. Echte Biergärten in München und Umgebung. München: Knürr, 2003. 191 Seiten.
Helmut Hochrain: Vom bayerischen Bier. Wie es gebraut, ausgeschenkt und getrunken wird – eine vergnügliche Bierkunde. München: Heyne, 1972. 160 Seiten
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
fohr bierMarkus Fohr: Besser leben mit Bier: Viel Wissenswertes über den Gerstensaft. Imprimatur 2008. Gebunden, 120 Seiten friedl
Paul Friedl: Das bayrische Bierbüchl. Grafenau: Morsak, 1977. Gebunden, 140 Seiten bier
rezension Anfang

Bier
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 7.10.2012