Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
ohnmächtig
CDU und CSU machten Deutschland zu einem ohnmächtigen Staat
Deutschland ist – so Seehofer, CSU, – kein funktionierender Staat, sondern ein ohnmächtiger
Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU, fällte im Februar 2016 beim traditionellen Schwabinger Fischessen der CSU in München ein vernichtendes Urteil über die Kanzlerschaft unter Helmut Kohl, CDU:
"Man muss wissen, wer über die Grenze kommt und wer sich in unserem Land aufhält." Andernfalls sei man "kein funktionierender Staat, sondern ein ohnmächtiger".
Seehofer kritisiert "Empörungskampagne", SZ 15.2.2016, S. 33
Das erste Schengener Abkommen zum schrittweisen Abbau der Kontrollen an den gemeinsamen Grenzen (genannt Schengen 1”)  ist vom 14. Juni 1985 und wurde zwischen den Regierungen der Staaten der Benelux-Wirtschaftsunion, der Bundesrepublik Deutschland und der Französischen Republik vereinbart. Der endgültige Wegfall der Grenzkontrollen in Deutschland geschah 1995–1997. Zu dieser Zeit war immer die CDU, CSU und FDP unter Bundeskanzler Helmut Kohl, CDU, an der Regierung.
Seit dieser Zeit weiß niemand, wer wer über die deutschen Grenzen kommt und wer sich in Deutschland aufhält. Seitdem ist also – nach Horst Seehofer – Deutschland ein nicht funktionierender, ohnmächtiger Staat.
Nach Ministerpräsident Horst Seehofer, CSU, führte also die CDU/CSU–Regierung unter Helmut Kohl Deutschland in einen ohnmächtigen Staat. Regierungsmitglied war seinerzeit auch Horst Seehofer, CSU, der sich also selbst ein Ohnmächtigkeitszeugnis ausstellte.

Links
Seehofer Einschränkung der Freizügigkeit
Seehofer Forderungen, Politik, Affären der CDU/CSU-Amigos
SeehoferSchengener Abkommen
Seehofer Die Untaten Helmut Kohls
Seehofer Vertreibung, Abschiebung, Deportation, Duldung
 

ohnmächtig
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 16.2.2016