Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Guide
Ian Carr, Digby Fairweather, Brian Priestley: Rough Guide Jazz
Stuttgart, Weimar: Metzler, 2004. Broschiert, 813 Seiten
Wer Jazz mag will auch etwas über die Interpreten wissen. Dazu gibt der Rough Guide Jazz beste Gelegenheit. Auf über 800 zweispaltigen Seiten bringt er Biografien und mehr zu 1800 Künstlern (diese Zahl habe ich ungeprüft übernommen). Er genügt den Ansprüchen selbst eingefleischter Experten und ist aktuell. Die Länge der Einträge entspricht der Bedeutung der Jazzer. Was macht dieses Lexikon dann gegenüber ähnlichen empfehlenswert?
  • Es waren keine Puristen am Werk: Frank Sinatra ist beispielsweise mit einem eigenen Eintrag vertreten.
  • Zu allen Interpreten werden wenige diskografische Angaben gemacht; diese sind kommentiert.
  • Die Einträge werden durch schwarz/weiß Fotos aufgelockert. Dabei wird zwischen Künstlerfotos und Albumcovers abgewechselt. Beide Arten sind nicht ganzseitig und nicht zu üppig; sie lassen so mehr Raum für den Text.
  • Der Hauptteil enthält nur Personeneinträge; die Fachausdrücke sind im Anhang (35 Seiten). Das genügt völlig, da diese nicht so dem Wandel unterworfen sind. Die "West Coast" bleibt auch in der nächsten Auflage die "West Coast".
Bluessänger fehlen. Das mag mancher bedauern, ich finde, dafür gibt es eigene Nachschlagewerke. Die englische Ausgabe ist schon bei der 3. Folge. Sie bildet die Grundlage für die 2. Auflage in deutscher Übersetzung. Ich kann nicht untersuchen, ob die deutsche Ausgabe speziell bearbeitet wurde; ich vermute: nein. Einige deutsche Künstler wie Barbara Dennerlein, Kurt Edelhagen und Johannes Faber sind aufgeführt, Johannes Enders fehlt dagegen.
Dieses Manko wird durch die genannten Vorzüge, dem lobenswerten Umfang und die Aktualität mehr als aufgewogen. Die gefällige Aufmachung hebt den Rough Guide Jazz über ein Lexikon hinaus: er ladet zum Blättern und Lesen ein. Hervorragend: ich kenne nichts Besseres in seiner Art.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Guide   GuideIan Carr, Digby Fairweather, Brian Priestley: Rough Guide Jazz. Stuttgart, Weimar: Metzler, 2004. Broschiert, 813 Seiten Guide
Ian Carr, Digby Fairweather, Brian Priestley: Rough Guide to Jazz 3. Rough Guides Limited, 2004. Taschenbuch, 944 Seiten. 3rd ed. Guide

Guide
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 14.11.2004