Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Argumentation
Frans H. van Eemeren, Hg: Crucial Concepts in Argumentation Theory
Amsterdam: Amsterdam University Press, 2001. 239 S. – LinksLiteratur
Crucial Concepts in Argumentation Theory ist ein großartiges Werk für denjenigen, der sich einen Überblick des derzeitigen Stands in der Argumentationstheorie erlesen will. Eine Einführung in die Argumentationstheorie ist es daher nur bedingt.
Inhaltsverzeichnis
1. The State of the Art in Argumentation Theory – Frans H. van Eemeren
2. Points of View – Peter Houtlosser
3. Unexpressed Premises – Susanne Gerritsen
4. Argument Schemes – Bart Garssen
5. Argumentation Structures – A. Francisca Snoeck Henkemans
6. Fallacies – Frans H. van Eemeren
7. Argument Interpretation and Reconstruction – M. Agnès van Rees
8. Argumentation in the Field of Law – Eveline T. Feteris
Neben einer Gesamtbibliographie gibt es zu jedem Kapitel eine extra Literaturliste. Das erleichtert die Auswahl für den Leser, der eher eine Einführung erwartet hatte.
Argumentation wird so verstanden:
"Argumentation can be defined as a verbal, social and rational activity aimed at convincing a reasonable critic of the acceeptability of a standpoint by advancing a constellation of propositions justifying or refuting the propositions expressed in the standpoint." (S. 11)
Die besonders im Kapitel "Points of View" dar- und gegenübergestellten Richtungen innerhalb der Argumentationstheorie sollte jeder Interessent selbst nachlesen. Für mich brachten vor allem die folgenden Kapitel 3 bis einschließlich 7 wertvolle Einsichten in Argumentationsstrukturen und Interpretation. Da es bei der Argumentation im Gespräch, der Rede oder einem Essay selten um formal ausgearbeitete Argumente geht, sind unausgesprochene Prämissen und der Kontext enorm wichtig. Viele der oft unbewußt eingesetzten Techniken (beispielsweise: "many questions" mit der Frage "Wann wirst du aufhören, deine Frau zu schlagen?") werden kurz untersucht.
Nicht alle Beiträge der verschiedenen Autoren brachten für mich genügend Beispiele. Das war sicher beabsichtigt, da man bei einem Überblick davon ausgeht (unausgesprochene Prämisse!), daß der Leser mit den Beispielen vertraut ist. Dadurch wurde mir beispielsweise der Unterschied zwischen der Ignoratio elenchi und dem "Straw man" nicht so klar. Trotz meiner vorherigen Lektüre zweier Werke von Perelman zum Thema (Rhetorik Logik und Argumentation, Rhetorik Das Reich der Rhetorik), brachten mir vor allem die beiden Kapitel "Fallacies" und "Argument Interpretation and Reconstruction" sehr viel Neues. Ich suche aber noch ein grundlegendes Einführungswerk (und werde es hier rezensieren).
Links
EemerenFrans van Eemeren, Professor in the Department of Speech Communication, Argumentation Theory and Rhetoric in the University of Amsterdam
Rhetorik Anmerkungen zur Rhetorik und informalen Argumentationstheorie
Walton Douglas Walton: Fundamentals of Critical Argumentation. New York: Cambridge UP, 2006. Broschiert, 343 Seiten
Literatur
Eemeren EemerenFrans H. van Eemeren, Hg.: Crucial Concepts in Argumentation Theory. Amsterdam: Amsterdam University Press, 2001. 239 Seiten

Argumentation
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 1.11.2011