Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
rosenkranz
Sven Rosenkranz: Einführung in die Logik
Mit Aufgaben und Musterklausuren für BA-Studierende von Helen Bohse. Stuttgart, Weimar: Metzler, 2006. Broschiert, 236 Seiten – Logik LinksLogik Literatur
Einführungen in die Logik gibt es viele. Dies ist ein Einführungsbuch mit viel Text, insofern mit den Einführungen von Franz von Kutschera und Jürgen Walther vergleichbar (siehe Logik Literatur). Es behandelt die Aussagenlogik und die Prädikatenlogik. Das erwartet man. Sven Rosenkranz geht behutsam und so ausführlich vor, dass sich seine Einführung sehr gut zum Selbststudium eignet.
Seine Methode beim Beweisen (mittels "Formatvorlage") ist – wer hätte anderes erwartet – hieb- und stichfest. Die getrennte zeilenweise Führung der Annahmen und Angabe der logischen Regel ist sehr hilfreich. Vielleicht aus Gewohnheit ziehe ich die Methode von Kalish-Montague (siehe Logik Literatur) mit Einrückung und Boxen vor.
Zusätzlich wird eine Vorgehensweise ("Leitfaden") fürs Beweisen sowohl für die Aussagenlogik als auch für die Prädikatenlogik geboten. Auch das hilft Anfängern und allen, die nicht in Seminaren nachfragen können. Hervorragend finde ich die Einleitung "Was ist Logik und wozu ist sie gut?", da sie motiviert und den Platz der Logik zeigt. Ebenso hilfreich ist das abschliessende "Wann kann ein Argument überzeugen?", in dem beliebte Fehlschlüsse gezeigt werden und verdeutlicht wird, warum logische Schlüsse (obwohl die Konklusion immer irgendwie schon in den Prämissen steckt) Erkenntnis erweiternd sein können.
Rosenkranz gibt in dieser Einführung nur kurze Hinweise auf Widerspruchsfreiheit und Vollständigkeit. Für ein Einführungswerk halte ich dies für eine kluge Entscheidung. Franz von Kutschera bietet dazu in Einführung in die moderne Logik mehr (siehe Logik Literatur).
In 14 Übungen wird der Stoff vertieft. Hier zeigt sich aber, dass das Werk wohl für Logikseminare im Grundstudium ausgerichtet ist: es fehlen Lösungen oder zumindest Fingerzeige bei den kritischen Aufgaben. Ich wurde durch dieses Fehlen sogar demotiviert die Aufgaben überhaupt zu lösen. Bei der eingestreuten Aufgabe 28, in der Aussagen Schaubildern zuzuordnen sind, gibt Rosenkranz löblich die Lösungen preis (S. 155-157).
Ich vermisste auch einen Index, der recht knapp ausfallen könnte. Will man die Folge-Einführungsregel (S. 146) nachsehen, muß man bis zur Seite 26 zurückblättern oder wissen, wo sie eingeführt wurde. Man könnte später auch schnell die Erklärung z.B. des Dialethismus finden.
Zu den drei Klausurvorschlägen werden Musterlösungen gegeben. Der Studierende kann sich damit sehr gut vorbereiten.
Das ideale Logik-Lehrbuch für jeden wird es nie geben. Jeder Lernende spricht auf eine andere Herangehensweise an. Für das Selbststudium und für Logikseminare wird diese Einführung in die Logik zur ersten Wahl gehören (beinahe hätte ich "allerersten Wahl" geschrieben; dieser Pleonasmus wäre für ein Logikbuch peinlich logik). In deutscher Sprache kenne ich nichts Besseres.
logik Anfang
Links
LogikSven Rosenkranz: Einführung in die Logik beim J.B. Metzler Verlag mit Informationen zum Autor, Inhalt und Download-Angebote (pdf)
Sven Rosenkranz: LogikSt. Andrews University 1
Sven Rosenkranz: LogikSt. Andrews University 2
logik Links und Einführungsliteratur zur Logik
logik Literatur zur Rhetorik und informalen Argumentationstheorie
logik Jürgen Walther: Philosophisches Argumentieren. Lehr- und Übungsbuch
Literatur
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Logik rosenkranzSven Rosenkranz: Einführung in die Logik. Mit Aufgaben und Musterklausuren für BA-Studierende. Stuttgart, Weimar: Metzler, 2006. Broschiert, 236 Seiten kalish
Kalish, Donald, Richard Montague, Gary Mar: Logic: Techniques of Formal Reasoning. Oxford: Oxford University Press, 1990 Gebunden, 544 Seiten Logik
logik Logik Franz von Kutschera: Einführung in die moderne Logik. Freiburg: Alber, 2000. Broschiert, 215 Seiten. 7., neubearb. Aufl. logik
Jürgen Walther: Philosophisches Argumentieren. Freiburg: Alber, 1990. Broschiert, 272 Seiten Logik
logik Rezension
    logik Anfang

rosenkranz
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 14.4.2009