Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Mayer
Verena Mayer: Gottlob Frege
München: Beck, 1996. Broschiert, 175 Seiten. Reihe: "Denker", Hg. Otfried Höffe – mayer Links
Schon im Jahr 2000 habe ich Mayers Gottlob Frege mit Gewinn gelesen und jetzt nochmals (ich brauche oft mehrere Durchgänge). Das wird klarer, wenn man weiß, dass nur etwa 20 Seiten dem Leben Freges gewidmet sind, der Hauptteil aber dem Werk. Da Frege grundlegende Beiträge (oder: die grundlegenden Beiträge) zur Logik, Philosophie der Mathematik und der Sprachphilosophie geliefert hat, darf man auf diesen Gebieten eine gut lesbare Einführung erwarten. Nicht zu vergessen Freges Wahrheitstheorie, Kampf gegen den Psychologismus und seine Anstösse zur Erkenntnistheorie.
Verena Mayer gelingt es die Gedankenwelt Freges deutlich darzustellen. Sie weist auf die Schwierigkeiten hin, mit denen Frege zu kämpfen hat (sowohl die gegenüber den Kollegen und der Außenwelt als auch denjenigen, die aus seinem Konzept erwuchsen) und es gelingt ihr sogar, ohne den Leser dadurch zu verwirren, die Entwicklung und kleinen Korrekturen Freges zu zeigen.
Mehr kann man auf 175 Seiten nicht erwarten. Sehr empfehlenswert
Links
mayerProf. Dr. Verena Mayer
mayer Gottlob Frege
Bei Amazon nachschauen  
frege fregeVerena Mayer: Gottlob Frege. München: Beck, 2002. Broschiert, 175 Seiten. [1996] Reihe: Denker, Hg. Otfried Höffe

Mayer
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 25.6.2005