Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Anthropologie
Eike Bohlken, Christian Thies, Hg.:
Handbuch Anthropologie: Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik

Stuttgart: Metzler, 2009. Gebunden, 460 Seiten – Anthropologie LinksAnthropologie Literatur
Die Frage "Was ist der Mensch?" führt zur Anthropologie als Wissenschaft vom Menschen. Die Antworten sind vielfältig und werden im Handbuch Anthropologie kompetent auf dem neuesten Stand gegeben.
Wer mit dem Fachbegriff Anthropologie zunächst wenig anfangen kann, dem sagt der Untertitel Näheres: Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik, also in seiner ganzen Breite.
Das Handbuch folgt dem bewährten Schema dieser hilfreichen Reihe aus dem Verlag Metzler:
Einleitung – Klassiker – Ansätze – Begriffe.
Die Klassiker führen beginnend bei Immanuel Kant über Johann Gottfried Herder, Charles Darwin, Karl Marx, Sigmund Freud und Ernst Cassirer zu Arnold Gehlen, dem 2009 verstorbenen Claude Lévi-Strauss und zu Michel Foucault. Die Aufzählung ist unvollständig und zeigt erneut die Bandbreite des Themas.
Die folgenden Begriffe werden erläutert und diskutiert:
Aggression – Alter – Anerkennung – Animal rationale – Arbeit – Bewusstsein – Emotionen – Empathie – Entfremdung – Erinnerung / Gedächtnis – Familie – Freiheit – Geschlecht – Gesundheit / Krankheit – Homo faber / Technik – Homo oeconomicus – Homo sociologicus – Identität – Kindheit – Kunst – Lachen und Weinen – Leib / Leiblichkeit – Lernen – Macht – Menschenwürde – Mode – Moral – Person – Rausch – Religiosität – Rituale – Schrift – Sexualität – Sinne – Speziesismus – Spielen – Sprache – Tod – Unmenschlichkeit – Zeit – Zoon politikon
Die Ansätze lassen jedem Leser den Zugang, der ihm vertraut erscheint, und bieten ihm die Chance sich andere Zugänge zu erarbeiten. Selektives Lesen der Begriff, z.B. über die Würdigung des Alters, bringen oft mehr Einsicht als mehr oder minder populäre Bestseller.
Die bibliografischen Angaben sind – soweit ich sie geprüft habe – ausgezeichnet. Sie geben leicht zugängliche aktuelle deutsche Literatur, dazu wichtige Werke der angelsächsischen Fachliteratur und spezielle Aufsätze (die muss man sich bei Bedarf in der Bibliothek holen).
Die Anthropologie betrifft nahezu jedes Fachgebiet. Diese Interdisziplinarität spiegelt sich in der fachlichen Breite der Autorinnen und Autoren wider: Biologen, Ethnologen, Kognitionswissenschaftler, Kulturwissenschaftler, Linguistiker, Mediziner, Neurowissenschaftler, Pädagogen, Paläontologen, Philosophen, Psychologen, Sozialwissenschaftler, ach ja, auch Anthropologen. Sie alle gewährleisten Beiträge auf hohem wissenschaftlichen Stande, die aber immer – soweit ich sie geprüft habe und beurteilen konnte – gut verständlich.
Bevor man zu Spezialwerken greift ist das Handbuch Anthropologie die richtige Wahl. Es eignet sich aber auch zur systematischen Ergänzung vorhandener Fachliteratur. Also: für alle sehr zu empfehlen.
Links
ThiesHandbuch Anthropologie (Metzler Verlag)
ThiesHandbuch Anthropologie
ThiesAnthropologie
ThiesBibliografie zur Philosophischen Anthropologie
Anthropologie Viktor Frankl
Anthropologie Immanuel Kant
Anthropologie Pico della Mirandola
Anthropologie Norbert Bolz, Andreas Münkel, Hg.: Was ist der Mensch?
Anthropologie Thomas Junker: Die Evolution des Menschen
Anthropologie Volker Sommer: Von Menschen und anderen Tieren. Essays zur Evolutionsbiologie
Anthropologie Edward O. Wilson: On Human Nature
Anthropologie Links zur Evolution
Anthropologie Literatur zur Evolution
Anthropologie Rezensionen philosophischer und verwandter Bücher
Anthropologie Philosophische Themen, Probleme und Thesen
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
Bohlken ThiesEike Bohlken, Christian Thies, Hg.: Handbuch Anthropologie: Der Mensch zwischen Natur, Kultur und Technik. Stuttgart: Metzler, 2009. Gebunden, 460 Seiten
Anthropologie Anfang

Anthropologie
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 18.12.2009