Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Reisner Steglich-Petersen
Andrew Reisner, Asbjörn Steglich-Petersen, Hg.: Reasons for Belief
Cambridge: Cambridge UP, 2015. Broschiert, 273 Seiten – Reason LinksReason Literatur
Der Sammelband Reasons for Belief enthält zwölf Aufsätze von zwölf Autor*innen zum Thema Gründe für Überzeugungen. „Belief” wird dabei epistemologisch verstanden und im Deutschen deshalb besser als Überzeugung denn als Glauben wiedergegeben. Keiner der Aufsätze versteht darunter religiösen Glauben, der im Englischen adäquat mit „faith” bezeichnet würde.
Ganz anders in den nahezu gleichnamigen Reasons for Belief: Easy-to-Understand Answers to 10 Essential Questions der Autoren Norman L. Geisler und Patty Tunnicliffe und Reasons For Belief. A Handbook of Christian Evidence des Autors John Oakes (siehe Reason Literatur)
Viele Probleme der Erkenntnistheorie haben normativen Charakter. Überzeugungen und Wissen werden bewertet, das heißt, es wird geprüft ob sie den Bedingungen (die sich aus der Analyse der erkenntnistheoretischen Grundkategorien ergeben) genügen. Erkenntnistheoretiker befassten sich lange mit der Rechtfertigung wenden sich aber verstärkt zu den Gründen für eine Überzeugung hin, stellen die beiden Herausgeber in der Einführung fest. In einer Besprechung stellt Alex Gregory fest: „where epistemologists used to talk about warrants and evidence, they now talk about reasons for belief” (siehe Reason Links).
Manche Philosophen verwenden Rechtfertigung und Grund austauschbar. Weitere eng verwandte Begriffe sind die Gewährleistung („warrant”) und der Beleg („evidence”).
Die Herausgeber springen in ihrer Einführung schnell in die Debatte und geben einen kurzen Überblick zu jedem der zwölf Beiträge. Für diejenigen Leser*innen, die mitten in der Debatte sind, mag das genügen, andere vermissen wohl eine erläuternde Gesamteinführung mit einer Abgrenzung zwischen den verwandten Begriffen. Für potentielle Leser des Bandes daher hier ein knappe Darstellung des Zusammenhangs zwischen Rechtfertigung und Gründe dafür:

Eine Person S ist zum Zeitpunkt t epistemisch gerechtfertigt zu glauben, dass p, genau dann, wenn:
(i)   S Gründe hat für seine Überzeugung, dass p,
(ii)  die Gründe, die S für seine Überzeugung hat, adäquat (gut) sind,
(iii) diese Gründe die Überzeugung stützen (Grundmann 2008, S. 229)

Schon gerät man tief in die Debatte: es muss geklärt werden, was "adäquat", "gut", "stützen" und auch "relevant" in Bezug auf Gründe und Rechtfertigung bedeuten.
Ein Beitrag des Bands beginnt mit der Feststellung:
„There‘s little to say about justification that cannot be said in terms of reasons”
und setzt später fort mit
„If you‘ve done all that the reasons demand, nothing prevents your actions or attitudes from being justified” (Clayton Littlejohn: „Reasons and belief‘s justification”, S. 111).
Gut für nicht Englischsprachler, dass hier „reasons” im Plural steht, denn der Singular kann sowohl den Grund als auch die Vernunft bedeuten.
Für fortgeschrittene Philosophen mit Schwerpunkt der Erkenntnistheorie geben die zwölf Aufsätze den gegenwärtigen Stand der Debatte wider. Man muss jedoch mit den Details schon vertraut sein, da – wie bereits moniert – auf eine thematische Grundlegung verzichtet wird. Einige Aufsätze wären auch durch erläuternde Beispiele zugänglicher geworden. Wer also ein grundlegendes Werk zu den Gründen für Überzeugungen erwartet liegt falsch. Der Sammelband stellt sich an die Spitze der Debatte und erarbeitet für Spezialisten die Zusammenhänge zwischen Normativität, Rationalität, Rechtfertigung und Gründe aus verschiedenen Sichtweisen.
Links
ReasonBook Review: Reasons for Belief, edited by Andrew Reisner and Asbjørn SteglichPetersen
ReasonReasons for Belief. Reviewed by Alex Gregory, University of Reading – Notre Dame Philosophical Reviews
Andrew Reisner: "Pragmatic Reasons for Belief". In: Daniel Star, Hg.: The Oxford Handbook of Reasons and Normativity. Oxford UP (im Erscheinen) – Reasononline (pdf)
ReasonThe Ethics of Belief
ReasonRichard Yetter Chappell, University of York: Reasons for Belief 
ReasonHannah Ginsborg, U.C. Berkeley: Reasons for Belief 
Reason Clayton Littlejohn, John Turri, Hg.: Epistemic Norms: New Essays on Action, Belief, and Assertion
Reason Timothy Chan, Hg.: The Aim of Belief
reason Rezensionen philosophischer und verwandter Bücher
Chan Rezensionen zur Erkenntnistheorie
Literatur
Grundmann, Thomas (2008): Analytische Einführung in die Erkenntnistheorie. Berlin: Gruyter.
Reisner, Andrew (2009): „The possibility of pragmatic reasons for belief and the wrong kind of reasons problem”. Philosophical Studies 145, S. 257-272.
Bei Amazon nachschauen   Bei Amazon nachschauen
Reasons ReasonAndrew Reisner, Asbjörn Steglich-Petersen, Hg.: Reasons for Belief. Cambridge: Cambridge UP, 2011. Gebunden, 284 Seiten Reasons
Andrew Reisner, Asbjörn Steglich-Petersen, Hg.: Reasons for Belief. Cambridge: Cambridge UP, 2015. Broschiert, 273 Seiten Reason

Fragen nach Gründen für religiösen Glauben behandeln die nahezu gleichnamigen Werke:
Reasons ReasonNorman L. Geisler, Patty Tunnicliffe: Reasons for Belief: Easy-to-Understand Answers to 10 Essential Questions. Bethany House, 2013. Broschiert, 240 Seiten Reasons
John Oakes: Reasons For Belief. A Handbook of Christian Evidence. Illumination Publishers, 2005. Taschenbuch Reason
Reasononline verfügbar (pdf)
Reason Anfang

Reisner Steglich-Petersen
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 10.6.2016