Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Justizopfer
Als der Staat rot sah – Justizopfer im Kalten Krieg
Ein Film von Hermann G. Abmayr, Redaktion: Felix Kuballa, WDR Montag, den 13. März 2006 – Justizopfer LinksJustizopfer Literatur
Im Jahre 1950 Jupp Angenfort aus Düsseldorf. der jüngste Landtagsabgeordnete in Nordrheinwestfahlen. Trotz Immunität wird er drei Jahre später verhaftet und zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt. Grund: politische Aktivitäten als Kommunist. Ihm wurde vor allem „Agitation gegen die ‚Remilitarisierung’“ und „Werbung für die Wiedervereinigung Deutschlands“ (!) vorgeworfen.
Jupp Angenfort ist einer der Protagonisten in Hermann G. Abmayrs Fernsehdokumentation "Als der Staat rot sah...". Er berichtet über sein Leben hinter Gittern und auf der Flucht. Er hatte wegen seiner Meinung und seines politischen Standpunkts eine hohe Strafe bekommen. Insgesamt wurden zwischen 1950 und 1968 mehrere tausend Männer und Frauen wegen politischer Aktivitäten verurteilt.
In Deutschland waren es nicht selten ehemalige Nazi-Juristen, die Urteile sprachen gegen politisch anders Denkende und unbequeme Bürger. Oft waren die Beschuldigten Männer und Frauen, die wegen ihrer Gesinnung schon unter Hitler im Gefängnis oder im KZ saßen. Manchmal standen sie in der BRD denselben Richtern gegenüber, die schon unter Adolf Hitler gegen sie "Recht" sprachen.

Einen tragischen Höhepunkt im Umgang mit der politischen Opposition gab es 1952. Bei einer Friedensdemonstration in Essen haben Polizisten den jungen Philipp Müller von hinten erschossen. Ralph Giordano wurde Zeuge und berichtet in der Dokumentation. Die Demonstranten hatten sich gegen die Politik der Wiederaufrüstung unter Kanzler Konrad Adenauer, CDU, gewandt. Der war noch bis zu seinem Tode besessen von der Idee, dass die Sowjetunion Deutschland überfallen werde, berichtet Diether Posser, Verteidiger von Opfern der politischen Justiz und später stellvertretender Ministerpräsident in NRW.
In der Nacht zum 13.März 2010 verstarb der 86jährige Kommunist Jupp Angenfort.
Links
angenfortJosef „Jupp“ Angenfort (9. Januar 1924 – 13. März 2010), deutscher Politiker und mehrfach Opfer des Nicht-Rechtsstaat Deutschland.
angenfortHans Canjé: "Die Entschuldigung blieb aus. Jupp Angenfort – ein Fall von Unrechtsjustiz in der frühen Bundesrepublik Deutschland", Neues Deutschland 27.3.2010
angenfortJupp Angenfort ist tot
Justizopfer Deutschland ist kein Rechtsstaat
Literatur
Bei Amazon nachschauen  
angenfort angenfortJupp Angenfort: Sprung in die Freiheit – Die Geschichten des Josef A. Hannes Stütz, Hg. Nachworte von Klaus Hübotter und Ulrich Sander. Papyrossa, 2010. Taschenbuch. 232 Seiten
Justizopfer Anfang

Justizopfer
Email  zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 14.11.2010