Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
Zitate von Günther Beckstein
Ist Günther Beckstein, CSU, noch Christ?
Beckstein CSU Art.4 GGcsu Günther Beckstein als MinisterpräsidentBeckstein CSU Von Zecken und Sklaven
Beckstein in "Kirchenasyl", WdR 2000 “Katechismus der Katholischen Kirche”, der im Anschluß an das Zweite Vatikanische Konzil verfaßt wurde
"Im Rechtsstaat ist es völlig klar, daß der Einzelne sein Gewissen nicht über den Staat stellen darf, sondern daß der Staat sagt, wir müssen die Gesetze für jedermann durchsetzen und derjenige, der meint, er muß sein Gewissen über die staatlichen und allgemeine Gesetze stellen, muß dann eben unter Umständen auch die Konsequenzen tragen." 2242 Der Bürger hat die Gewissenspflicht, die Vorschriften der staatlichen Autoritäten nicht zu befolgen, wenn diese Anordnungen den Forderungen der sittlichen Ordnung, den Grundrechten des Menschen oder den Weisungen des Evangeliums widersprechen.
“Man muß Gott mehr gehorchen als den Menschen” (Apg 5,29).
Es gibt mehrere Möglichkeiten:
  1. Beckstein hat erkannt, daß Deutschland kein Rechtsstaat ist; seine Ausführung träfe dann auf Deutschland und Bayern nicht zu;
  2. der protestantische Glaubenskanon weicht vom katholischen in obigen Punkten grundlegend ab; Beckstein bekennt sich als Protestant zu den anderslautenden Geboten der Protestanten.
  3. Beckstein ist kein Christ
Keine Religionsfreiheit laut katholischen Katechismus in Deutschland? 2106 Religionsfreiheit bedeutet, “daß im religiösen Bereich niemand gezwungen wird, gegen sein Gewissen zu handeln, noch daran gehindert wird, privat und öffentlich, als einzelner und in Verbindung mit anderen innerhalb der gebührenden Grenzen nach seinem Gewissen zu handeln”.
   

Beckstein, CSU
Email zurück zur Homepage eine Stufe zurück
© by Herbert Huber, Am Fröschlanger 15, 83512 Wasserburg, Germany, 4.8.2002